Wetten dass?! Dein Schreibtisch verschlechtert deine Kreativ-Leistung

Wow, jeder zweite deutsche arbeitet am Schreibtisch. Hättet ihr das gedacht? Das Arbeiten hat sich in den letzten 100 Jahren komplett verändert. Berufliche Tätigkeiten haben immer weniger mit Action und Bewegung zu tun. Heutzutage nimmt man doch bequem im Schreibtischstuhl platz.

Klingt gut. Bequem und entspannend. Das mag sich vielleicht auch erst mal so anfühlen, doch der Mensch ist nicht zum Sitzen gemacht. Sitzen macht uns krank und verkürzt unser Leben. Das belegt eine Studie der University of Leicester. Im Schnitt verbringen Erwachsene 50% – 70% ihrer Zeit im Sitzen. Das erhöht das Risiko für einen Herzinfarkt und Diabetes.

Der Mensch kann von allen Lebewesen die längsten Entfernungen zurücklegen. Wir sind keine Sprinter, aber auf Dauer und Entfernung laufen wir jedes Tier tot. Ich war überrascht, als ich das gelesen habe. Wenn du wie ich gerne Laufen gehst, und dich das Thema näher interessiert kann ich dir „Born to Run“[A] von Christopher McDougall wärmstens empfehlen. Aber zurück zum Thema.

Vorsicht, zu viel sitzen macht träge und unkreativ.

Ständiges Sitzen ist nicht nur schlecht für eure Gesundheit, sondern beeinflusst auch eure Arbeitsleistung negativ. Denn mit etwas Bewegung im Office könnt ihr eure Kreativität um 60% steigern. Das haben Forscher der Universität Stanford herausgefunden, die das Thema einmal genau unter die Lupe genommen haben. Dabei stellten sie fest, dass die überwiegende Mehrheit der Studienteilnehmer mehr Kreativität an den Tag legte, wenn sie sich vor dem Test bewegt hatten. Dabei war das Umfeld für die Probanden nicht entscheidend.  Egal ob der Spaziergang an der frischen Luft oder auf dem Laufband vor der weißen Wand stattgefunden hatte. Bei den Teilnehmern in Bewegung konnte die Kreativität um 60% gesteigert werden.

Stehen, gehen, in Bewegung bleiben. Was ist jetzt zu tun?

Gestaltet euren Arbeitstag um.

Natürlich müsst ihr die meisten Aufgaben am PC erledigen und ihr habt nicht die Möglichkeit den ganzen Tag im Büro herum zu laufen. Aber nutzt die vielen Gelegenheiten, die ihr habt, um ein wenig in Bewegung zu kommen.

Hier ein paar Beispiele:

  1. Statt Telefon und E-Mail direkt zum Kollegen gehen. Vielleicht bringt ihr die Hauspost auch mal persönlich vorbei. Das fördert zusätzlich soziale Beziehungen und verschafft Abwechslung.
  2. Steht ein mal pro Stunde bewusst auf und atmet tief durch. Hierzu gibt es auch „wearables“, wie die Apple watch, die euch aktiv daran erinnern.
  3. Holt euch euren Kaffe selbst und lasst euch nicht vom netten Kollegen bedienen.
  4. Macht Meetings im Stehen
  5. Stellt euch die Frage: Welche Aufgaben kann ich im Stehen machen? Macht euch eine Liste und führt diese Tätigkeiten künftig im Stehen aus. So wird es zum Ritual und dann automatisch zur Gewohnheit.

Bestimmt fallen euch noch viele andere Möglichkeiten ein, um etwas mehr Bewegung in den Tag zu bekommen. Manche Arbeitgeber bieten inzwischen auch höhenverstellbare Schreibtische an, die das Arbeiten sehr flexibel gestalten. So könnt ihr auch PC Tätigkeiten im Stehen abarbeiten. Ich denke, das ist ein Trend, der sich in immer mehr Firmen durchsetzten wird.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz: Löse diese Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.