„Stand-Up“ so einfach verbesserst du deine Meetings

Welche Situation in einem Kreativ-Meeting möchtest du unter allen Umständen vermeiden? Diese vielleicht: Montag morgen. Erste Besprechung. Nachdem die Aufgabenstellung formuliert ist, kommt das Team nicht so richtig in Schwung. Zaghafte Wortmeldungen. Die Teilnehmer vergraben sich in ihren Stühlen. Die Qualität der Beiträge ist bodenlos, wenn überhaupt Beiträge kommen. Irgendwie fließt es nicht. Nein, es klemmt richtig.

Mit einer kleinen Veränderung kannst du sofort für mehr Schwung sorgen: Versuch es mal mit stehen statt lümmeln!

Sind stand-Up-Meetings wirklich effizienter?

Mach ein Meeting im Stehen. So hast du mehr Spannung im Körper, mehr Energie und bist präsenter. Das wissen auch Offiziere. Denn Sie machen Lagebesprechungen schon seit jeher im stehen. Und das aus gutem Grund.

Studenten der Universität Missouri untersuchten die Effizienz von Stand-Up-Meetings im Bluedorn Experiment. Hierzu wurde 1999 eine Studie veröffentlicht, die Stand-Up-Meetings mehr Effizienz bescheinigt.

Auch an der Ludwig-Maximilian-Universität in München wurde dieses Thema untersucht. Dabei entwickelten Studenten im Stehen mehr Ideen als im Sitzen.

Der Rahmen: 2 Testgruppen; eine arbeitet im Stehen, die zweite im Sitzen; 45 Minuten Zeit.
Die Aufgabe: Findet Ideen zu den wichtigsten Gestaltungsmerkmalen für eine Powerpoint-Präsentation.
Das Ergebnis: Die Stand-Up-Gruppe entwickelte 24 Prozent mehr konkrete Ansätze als die sitzende Vergleichsgruppe.

Warum du mit Stand-Up-Meetings sogar Zeit sparst

Mehr Ideen, höhere Präsenz, mehr Energie. Klingt doch gut. Im Stand-up-Meeting sparst du zudem noch eine Menge Zeit. Meetings, die im Stehen stattfinden sind nicht nur kreativer, sie sind nachgewiesen auch deutlich kürzer.

Wenn du mit einer Gruppe um eine Flip Chart stehst oder Unterlagen auf einem Tisch betrachtest, seid ihr automatisch beweglicher. Ihr könnt gemeinsam mit Arbeitsmaterialien interagieren. Durch die stärkere Bewegung werden automatisch mehr Sinne einbezogen. Ihr arbeitet intensiver. Ein idealer Nährboden für kreative Arbeitsergebnisse.

Eine Menge Vorteile durch so eine kleine Veränderung. Also, gleich mal ausprobieren!

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz: Löse diese Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.